Nächste Events

Keine Termine

Diese Webseite nutzt Cookies.

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren

OK

Bewertungen zu bergische-historiker.de

 

Wer wir sind:


Bergische Historiker LogoWir, d.h. die „Bergischen Historiker“ sind ein Team von Geschichtsforschern aus Wuppertal & Umgebung und beschäftigen uns im Rahmen unserer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Archäologie und (Boden-)Denkmalpflege mit der lokalen Vergangenheit Wuppertals und des Bergischen Landes. Dies machen wir in enger Zusammenarbeit mit dem /im Auftrag des Landschaftsverband Rheinland, Amt für Bodendenkmalpflege, Außenstelle Overath (fortan „LVR-ABR“), welches für das Bergische Land zuständig ist. 

 

Wer wir nicht sind!

Wir betreiben unser Hobby aus einem rein wissenschaftlichen Interesse und verfolgen keine materiellen Interessen! Wir gehören nicht zu den leider vielen ungenehmigten Sondengängern, welche auch „Raubgräber“ genannt werden und über diese oftmals in den Medien berichtet wird. Wir geben alle Funde ohne Ansprüche unsererseits an das LVR-ABR ab, d.h. wir arbeiten ehrenamtlich, ohne Entgelt und ohne persönliche Bereicherung!

 

Das Kind muss einen Namen haben...

Uns und unserer Gruppe einen Namen zu geben fiel uns nicht leicht. Es kam vieles in Frage wie "Wuppertaler Sondlerbund", "Wuppertaler Hobby-Archäologen", "Bergische Geschichtsforscher", "Wuppertaler Gruppe ehrenamtlicher Mitarbeiter des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland", etc.

Letztendlich haben wir uns aber für "Bergische Historiker" entschieden, denn sicherlich nutzen wir Metalldetektoren bei unserer Arbeit, jedoch möchten wir nicht als reine Sondengänger gesehen werden. Der Großteil unserer Arbeit ist reine Recherche, die Prospektionen mit Metalldetektoren eher nur ein kleiner Bereich und ein Werkzeug. Vor allem möchten wir nicht den Eindruck erwecken, dass der Besitz eines Metalldetektors eine Grundvoraussetzung für diese Gruppe sei. Wir sind an allen interessiert, die sich mit der lokalen Geschichte auseinandersetzen möchten.

Ebenso kam der Begriff "Archäologe" für uns nicht in Frage, auch nicht, wenn der Zusatz "Hobby" davor gestellt wird. Wir sind selbstverständlich in archäologischem Sinne interessiert und schaffen uns ebenso für unsere Zwecke archäologisches Wissen an, jedoch gleicht das weder einem Studium noch der Arbeit eines Archäologen. Wir sehen uns als "Unterstützer" der Archäologie, würden uns aber nicht anmaßen uns "Archäologen" zu nennen.

Andere Namen wurden ausgeschlossen, da sie entweder einen weniger schönen Klang hatten oder schlichtweg zu lang waren. "Historiker" war ein Begriff, den wir wählten, da er auf Wikipedia folgendermaßen schön knapp definiert wird:

Ein Historiker ist ein Wissenschaftler, der sich mit der Erforschung und Darstellung der Geschichte beschäftigt.

Wir fanden, dass dies für uns am naheliegendsten ist, denn wir erforschen Geschichte und möchten zumindest helfen diese darzustellen. Dass der Begriff "Wissenschaftler" hier fällt klingt zwar wieder sehr nach Studium, jedoch können wir uns zumindest insoweit damit identifizieren, dass wir ein rein wissenschaftliches Interesse verfolgen. Das ist z.B. unter Sondengängern eher seltener der Fall.

Selbstverständlich gibt es auch Studierte, die sich als Historiker bezeichnen und dies sogar hauptberuflich ausüben. Mit diesen möchten wir uns gar nicht auf eine Stufe stellen. Bei unserer Arbeit handelt es sich ausdrücklich um ein Hobby, dass wir selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem hohen Verantwortungsbewusstsein angehen, letztendlich aber auch stets im Vordergrund steht, dass wir unseren Spaß dabei haben.

Anmelden

Folgen Sie uns

Facebook

 Twitter

YouTubeGoogle +

bergische-historiker.de wird überprüft von der Initiative-S